Die Erfolgsstory

von Bernhard Kempa

1947 kamen die drei Brüder Achim, Gerhard und Bernhard Kempa aus Oberschlesien nach Göppingen zu Frisch Auf Göppingen. Bereits 1948 konnten sich die ersten Erfolge mit der Württembergischen Meisterschaft mit Bernhard Kempa als Spielertrainer einstellen. In den nächsten Jahren sollte Göppingen den Handball in Deutschland prägen. Mit Bernhard Kempa, zweifelsohne der überragendste Spieler seiner Zeit.

Der Spielgestalter wurde bis zum Ende seiner Karriere mit Frisch Auf Göppingen neunmal Deutscher Handball-Meister und einmal Europa-Pokalsieger. Mit der Feldhandballnationalmannschaft wurde er zweimal Weltmeister. Der damalige Dozent der Pädagogischen Hochschule in Esslingen blieb nach seiner aktiven Laufbahn seinem Sport und lange Jahre weiter seinem Verein Frisch Auf als Trainer treu. Fleiß, Können und Kameradschaft waren die Grundpfeiler der landläufig und mit berechtigtem Stolz „Kempa-Buben“ genannten Mannschaft.

Bernhard Kempa verstarb am 20. Juli 2017 im Alter von 96 Jahren in seiner Heimat Bad Boll nahe Göppingen. Der Ausnahmesportler wird der Handballwelt für immer in Erinnerung bleiben - sein Vermächtnis: der "Kempa-Trick"!