Mit dem neuen Ausrüster zu Gold

Kempa wird neuer Teamausrüster bei den Weltranglisten-Zweiten 

Das Stuttgarter Beachvolleyball-Team Chantal Laboureur/Julia Sude fährt mit der beim CEV Masters im österreichischen Baden gewonnenen Goldmedaille um den Hals direkt zum Major-Turnier im kroatischen Porec.

In der malerischen Küstenstadt von Porec schließt sich ein sehr bedeutender Kreis für das Beachvolleyball-Duo aus Stuttgart. Im vergangenen Jahr kämpften sich Laboureur/Sude durch die Qualifikaion bis direkt aufs Podium dieses Turniers der

Major-Serie und schnappten sich dort die erste Goldmedaille auf der World Tour des Weltverbandes FIVB in ihrer Karriere. Zur diesjährigen Auflage, die ab 27. Juni mit der Qualifikation beginnt, reisen die beiden bereits mit einer Goldmedaille an. Am vergangenen Wochenende triumphierten Laboureur/Sude beim top-besetzten CEV Masters in Baden bei Wien und gaben im gesamten Turnierverlauf gerade mal einen Satz ab.

Am Ende gab es den standesgemäß überschäumenden Jubel: Der Sieger-Champagner wurde über Trainer Ricardo „Vento“ Brunale de Andrade und den anderen Spielerinnen auf dem Podium verspritzt. „Unser erstes Gold dieses Jahr fühlt sich einfach nur cool an“, freute sich Chantal Laboureur. „Wir haben uns von Spiel zu Spiel gesteigert, sind über unsere zuletzt gezeigten kleinen Schwierigkeiten hinweg gekommen und genießen jetzt einfach“, meinte Julia Sude. Der Durchmarsch beim CEV Masters des europäischen Volleyballverbands soll als gutes Omen dienen für den Start beim Major-Turnier in Porec, bei dem diese Woche 300.000 Dollar pro Geschlecht ausgespielt werden und bei dem Laboureur/Sude im Haupheld auf Rang vier gesetzt sind.

 

Der Kempa-Trick


Die gute Stimmung im Team wird unterstützt durch einen weiteren Erfolg der betreuenden Agentur SchwabenSport Management, die den Balinger Sportartikel-Hersteller uhlsport mit seiner Marke „Kempa“ als Ausrüster für die Weltranglisten-Zweiten gewinnen konnte. „Mit dem Beachvolleyball-Team Chantal Laboureur/Julia Sude verstärken wir weiter die strategische Ausrichtung von Kempa als MulJsportmarke“, sagt GeschäEsführerin Melanie Steinhilber. „Ausschlaggebend für die Partnerschaft ist die professionelle Ausrichtung des Teams. Mit Chantal und Julia besitzt die Marke Kempa nun im Frauen-Beachvolleyball ein echtes Top-Team, welches den bereits erfolgreichen Markteinstieg im Volleyballsport weiter unterstreicht.“


Auf gesamten Globus unterwegs, dabei stets die Wurzeln im Blick: Die Weltranglisten-Zweiten aus Baden-Württemberg ziehen fortan gemeinsam mit dem baden-württembergischen Traditionsunternehmen um die Welt. „Diese Kombination zweier
starken Marken aus dem Ländle macht diese Partnerschaft für uns besonders charmant“, sagt Christine Sauter, Geschäftsführerin von SchwabenSport Management. „Der namensgebende Kempa-Trick im Handball ist ja mit dem Zuspiel zum Angriff im Beachvolleyball vergleichbar. Dynamisch, athletisch, pfiffig – wir freuen uns über eine überaus sympathische Partnerschaft.“